Image

Die Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen ist Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung
im Land Bremen und den Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven.

Bei ihr sind ca. 250.000 Menschen u. a. aus den Bereichen des öffentlichen Dienstes, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beim Besuch von Kindertageseinrichtungen, Schulen und Hochschulen sowie z. B. häusliche Pflegepersonen, Hilfeleistende und ehrenamtlich Tätige gesetzlich unfallversichert.


Stellvertretende Abteilungsleitung
Berufskrankheiten/Rehabilitation (w/m/d)


Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle unbefristet mit 39 Std./Wo. zu besetzen.

Ihre neuen Aufgaben:

Es handelt sich um eine neu geschaffene Stelle, die in der Abteilung Berufskrankheiten/Rehabilitation angesiedelt ist. Die Aufgaben orientieren sich überwiegend an denen der Abteilungsleitung. Die vielseitigen und verantwortungsvollen Tätigkeiten bieten – je nach Ihren persönlichen Qualifikationen – Gestaltungsspielraum und in Absprache mit der Geschäftsführung eine Schwerpunktsetzung. Sie arbeiten eng mit der Abteilungsleitung zusammen und nehmen die Aufgaben der stellvertretenden Abteilungsleitung wahr.

Ihre Aufgaben umfassen u. a.:

  • Prüfung der sachlichen und örtlichen Zuständigkeit sowie der rechtlichen Voraussetzungen für die Anerkennung einer Berufskrankheit
  • Feststellung von Leistungen nach § 3 der Berufskrankheiten-Verordnung
  • Steuerung und Überwachung des Heilverfahrens
  • Feststellung von Dienst-, Sach- und Geldleistungen
  • Zusammenarbeit mit Versicherten, Ärzten:innen und Unternehmer:innen
  • Beratung und Entscheidungsvorbereitung für die Geschäftsführung und Abteilungsleitung sowie Mitarbeit in Gremien

Was Sie mitbringen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sozialversicherung, Schwerpunkt Unfallversicherung, oder einen Hochschulabschluss, der zu Tätigkeiten in rechtlich geprägten Arbeitsgebieten befähigt oder gleichwertige in der Praxis erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten (z. B. erworben durch die Laufbahnprüfung für den berufsgenossenschaftlichen gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (FPO-Prüfung), Fortbildungen, relevante einschlägige Erfahrungen)
  • Mehrjährige nachgewiesene berufliche Erfahrungen und aktuelle Kenntnisse in der Gewährung von Dienst-, Sach- und Geldleistungen nach dem Siebten Buch Sozialgesetzbuch (SGB VII)
  • Die Bereitschaft zur Teilnahme an fachspezifischen Fortbildungen
  • Einen sicheren Umgang mit gängigen IT-Anwendungen
  • Eine eigenverantwortliche und selbstständige Arbeitsweise
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Kommunikations- und Beratungskompetenz

Was wir Ihnen bieten:

  • Einen vielseitigen, verantwortungsvollen und sicheren Arbeitsplatz mit Gestaltungsspielraum
  • Je nach Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen und in Abhängigkeit der Aufgabenübertragung und der Stellenbewertung Eingruppierung bis Entgeltgruppe 11 BG-AT
  • Sehr gute Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterbildung
  • Die guten Rahmenbedingungen des öffentlichen Dienstes (z. B.: Jahressonderzahlung, 30 Tage Erholungsurlaub/Jahr, betriebliche Altersversorgung (VBL))
  • Flexible Arbeitszeiten und einen familienfreundlichen Arbeitgeber

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Ihre Bewerbung reichen Sie bitte mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben inkl. Ihrer Motivation für diese Stelle, Lebenslauf und Zeugnissen) über das Bewerbungsportal ein.

Schwerbehinderte Bewerbende haben bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt.

Kontakt:

Fachliche Fragen können gerne an Herrn Zielinski (0421 35012-41) und Fragen zum Bewerbungsverfahren an Frau Fiedler (0421 35012-56) gerichtet werden.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung